About Me

Nele, 23, Fotografin und Schreiberin.

Seit Ewigkeiten vor und hinter der Kamera, mit Stift in der Hand, reflektierend und fantasierend.

Aber kann Frau spirituell, kreativ- und sinnschaffend und dabei sexy sein?

Na klar.

DSC07038.jpeg

Meine Story

"Ich will Fotografin werden", war eine Feststellung, die mir einige Steine in den Weg gelegt hat, welche ich mehr oder weniger bereitwillig zur Seite geräumt habe. "Damit kannst du kein Geld verdienen, das ist so ein harter Job", haben sie gesagt. Ist es auch.

"Kein Bock auf Hochzeiten und Bewerbungsfotos" war das Fazit meiner Ausbildung. Das Hobby wurde trotzdem zum Beruf - selbstständig. Es ist schön, Kundenwünsche zu erfüllen, doch meine geliebte Leidenschaft verkümmerte langsam aber sicher zu einer Pflicht.

"Warum kann ich nicht mit meinen Selbstportraits und Texten Geld verdienen?"

Schon immer meine liebste Art, kreativ zu sein und mich auszudrücken, mich selbst zu erkunden und immer wieder aus neuen Perspektiven zu sehen. Vor und hinter der Kamera zugleich und beim Schreiben.

Es war ein Prozess, bis ich den Weg sah. Bis sich in meinem Kopf das Stigma, welches sich hartnäckig um Sexwork hält, löste. Ich verkaufe nun meine Bilder und Fantasien und genau dieser Schritt fühlt sich nach dem selbstbestimmtesten, befreiendsten Schritt an, den ich womöglich je gewagt habe. Weil ich es auf meine Weise und aus meinem Willen tue.

Meine Vision ist es, dass wir nicht nur unsere Körper frei zelebrieren, sondern auch unsere Sexualität. Vielleicht ist es noch ein langer Weg, doch ich will, dass Sexualität nicht mehr dieses elendige Tabu-Thema ist, sondern etwas ganz normales und natürliches, denn das ist es letztendlich doch.

Die meisten von uns haben wohl ab und an oder auch sehr regelmäßig Sex, verspüren Lust, malen sich Fantasien aus - und doch trauen wir uns nur selten, offen darüber zu sprechen. Ich will, dass Sexualität kein hinter der Hand zugeflüstertes Geheimnis mehr ist, welches uns die Schamesröte ins Gesicht treibt. Ich will offen darüber sprechen können, was mich im Bett bewegt, will meinen Körper feiern und fühlen können, ohne mich dabei schmutzig fühlen zu müssen.

Nicht zuletzt bin ich Feministin. Dabei muss ich noch sehr viel lernen. Trotzdem ist mir Gleichberechtigung unendlich wichtig. Trotzdem kämpfe ich auf meine Weise dafür, dass jeder Mensch auf dieselbe Art respektiert und akzeptiert wird - mit OnlyFans und Patreon?!

Ja. Gerade deshalb.

Bildschirmfoto 2021-04-14 um 15.14.46.jp

Galerie